Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.
Agrargenossenschaft - Oberes Elbtal - in Reinhardtsdorf
Kontaktinfo
  • Agrargenossenschaft
    „Oberes Elbtal“
    Schrammsteinblick 67 a
    01814 Reinhardtsdorf
  • E-Mail schreiben
  • +49 35028 80422
  • +49 35028 80326
Geschäftszeiten
  • Geschäftszeiten Büro
  • Montag bis Freitag
  • 06:30 - 15:30 Uhr

Kartoffeln sind Lebensqualität

Es gibt sie in hunderten Sorten und Formen, allen Farben und Größen... Seit ihrer Entdeckung als Grundnahrungsmittel entstand durch Zufall oder Züchtung eine Vielfalt, die staunens- und schützenswert ist. In diesem Zusammenhang weisen wir hier gern auf erstklassige „Spezialisten“ der Materie hin: Familie Gündel in Reichenbach im Vogtland: www.guendels-kulturstall.de

Wir selbst bauen auf ca. 12 ha Ackerland 4 Sorten des norddeutschen Züchters EUROPLANT an, von deren Speisequalität, aber auch Form und Größe wir überzeugt sind.

Mehr zu FINKA, LAURA, LUCILLA und QUARTA erfahren Sie hier

Im Anbau verzichten wir (bis auf eine Gabe von Kornkali und Spurennährstoffen zur Qualitätssicherung) auf organische und mineralische Düngung und damit bewusst auf höhere Erträge. Pilzlichen Erregern wie Phytophthora (Kraut- und Knollenfäule), die große Schäden im Ertrag und an der Knolle verursachen können, begegnen wir jedoch mit fungiziden Pflanzenschutzmaßnahmen.

Alle Arbeitsschritte, angefangen von der Bodenbearbeitung über das Legen, Pflegen und Ernten auf dem Feld bis hin zur Sortierung und Abpackung am Hof machen wir selbst. Seit 2017 ist auch ein moderner Roder GRIMME SE 140 im Einsatz, der sehr schonend mit den Knollen umgeht und arbeitswirtschaftliche Vorteile verspricht.

So gelingt es uns Jahr für Jahr, unseren Kunden ein schmackhaftes und lagerstabiles Basisprodukt für die private und gewerbliche Küche anzubieten.

In punkto Vermarktung suchen wir den direkten Kontakt mit unseren Kunden und verkaufen entweder in der Ernte direkt vom Sortierplatz aus, später dann am Büro oder rund um die Uhr an unserer Kartoffelklappe. Die Saison beginnt Ende Juli/ Anfang August mit der frühen Sorte FINKA, die anderen Sorten folgen Mitte September bis in den Mai des nächsten Jahres.

„Vor lauter Globalisierung und Computerisierung dürfen die schönen Dinge des Lebens wie Kartoffeln oder Eintopf kochen nicht zu kurz kommen“

[Angela Merkel auf dem Hessentag in Heppenheim 2004]